Visions 25th Anniversary Festival

Das Visions-Magazin feiert dieses Jahr 25-jähriges Bestehen und im Zuge dessen fanden eine Menge Konzerte statt. Ich hatte heute das Vergnügen, Marcus Wiebusch, Royal Republic, Thees Uhlmann und zu guter Letzt Kraftklub in der Dortmunder Westfalenhalle anzuschauen. Ich fand sie alle sehr überzeugend, ein bisschen schade dass Marcus Wiebusch nur 40 Minuten spielte, aber der hat halt eben auch erst ein Soloalbum. Royal Republic war Stimmungsmacher pur wie immer und Thees Uhlmann auch nicht von schlechten Eltern, wenngleich das neue Album völlig an mir vorbei gegangen war. Ganz anders bei Kraftklub, da war ich ja schon relativ enttäuscht von der Neuerscheinung.
Aber nun muss ich an dieser Stelle mal eine Lanze brechen… Die Jungs haben auf dem Konzert so überzeugend abgerockt, dass mich die krachigen Songs des neuen Albums plötzlich überhaupt nicht mehr gestört haben. Von Krach keine Spur. Das war eine Show, wie von den ganz Großen: Fantastische Bühnendeko in Form von zwei übergroßen Kraftklub-Fäusten, Pyrotechnik in der gesamten Halle verteilt (haben sie sich vorher legalisieren lassen), Konfetti, großartige Publikumsinteraktionen und sogar ein StageDive war dabei. Wer macht das denn heute bitteschön noch; einen echten StageDive?! Achso und einen Komplettrundlauf über die Tribüne hatta auch gemacht. Und singen könnse auch. Und abrocken, aber frag nicht nach Sonnenschein!

Das zweite Album ist zum ins Regal stellen, live sind die Bengel allerdings ein absolutes Muss – aber bitte mit K!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.