Olli Schulz hüpfteufelswild

Olli Schulz ist ein echtes Phänomen. Steht der da auf der Bühne und erzählt, dass er an die große Liebe glaubt und dass Liebe einen durchs Leben tragen kann und einen immer wieder aufbaut.

Und ich frage mich, ob dem eigentlich klar ist, wie sehr seine Musik genau das tut! Durchs Leben tragen. An schlechten Tagen aufbauen. An guten Tagen zum Tanzen bringen. Innerlich und äußerlich. Der alte Romantiker!

Es sind dabei nicht nur die teils albernen, teils tiefgründigen, immer aber sehr schlauen Texte, die soviel bewirken. Auch sein locker lässiger Charakter trägt sicher einen Teil dazu bei. Nicht zu vergessen die mal zappelig hoppsige mal schunkelig romantische Instrumentierung. Und jeder Song hat einen eigenen Zauber inne. Also, finde ich jedenfalls.

Das heutige Konzert: Traumhaft herzig! Wirklich einfach nur hübsch. Angefangen von der großartigen Band (keine geringere als Kat Frankie an der Gitarre/Gesang, kein geringerer als Gisbert zu Knyhausen am Bass) über bunte Lichter und Konfetti bis hin zu den zum Kugeln lustigen Lacher von Olli höchstpersönlich. Und dann holt der auch noch die gesamte erste Reihe auf die Bühne, lässt zwei ausm Publikum ein Quiz gegeneinander spielen oder geht selbst in die Menge, um die Bielefelder zum Hüpfen zu bringen.

Ringo Starr war nicht der beste Schlagzeuger der Beatles und ich bin nicht der beste Sänger in meiner Band. Aber es macht Bock!

Ein herrlich ehrlicher Entertainer auf einem grandiosen Konzert und ich gehe mit einem Lächeln ins Bett.

Danke, Olli. Olé Olé!

MerkenMerken

2 Kommentare zu „Olli Schulz hüpfteufelswild“

  1. Sehr tolle, treffende Worte für ein wirklich ganz grandioses Konzert. Habe Olli’s Live-Qualitäten völlig unterschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.