Das erste Mal

Ein guter Freund künstlert in seiner Freizeit gerne mit Sprühfarben und Schablonen herum – Stencil nennen das die Profis – und ich habe mich in einer kreativen Nacht mal ein bisschen in die Geheimnisse einweihen lassen. Eigentlich total einfach: Foto als Vorlage nehmen, auf so viele Farben wie im Endergebnis gewünscht sind reduzieren und dann einzeln ausdrucken und mit einem Cutter ausschneiden.

Naja, ganz so einfach ist es natürlich nicht und dieses erste doch eher steigerungsfähige Ergebnis hat mich unzählige Stunden gekostet, weil man doch ein wenig Übung bei all den Schritten braucht.

Trotzdem herrlich entspannend, besonders das Schneiden und der anschließende Geruch nach Sprühfarbe. Ja, das riecht nach einem neuen Hobby für mich.

Das gute Stück ist übrigens 20×20 cm groß und auf Tonkarton verewigt. Obwohl man die Schablonen beliebig oft sprühen könnte, habe ich mich für eine Auflage von 1 entschieden. Ist ja schließlich mein aller erstes, das soll etwas Besonderes bleiben…

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge