Zucchini-Bratlinge

Da ich derzeit im Schnitt täglich eine Zucchini ernten kann, probiere ich sämtliche Rezepte zur Zucchini-Verwertung aus. Hier mal eine Eigenkreation, weil ich kein brauchbares Zucchini-Bratling-Rezept gefunden habe.

Zutaten

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 5 EL Maispolenta
  • 5 EL Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen
  • 4 getrocknete Tomaten, so klein wie möglich geschnitten
  • 1 Zwiebel, sehr fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Räucherpaprika
  • Handvoll Kräuter aus dem Garten, z.B Thymian und Petersilie
  • Maispolenta oder Semmelbrösel für die Panade

Zubereitung

Die Leinsamen mit Wasser bedecken und quellen lassen. Zucchini raspeln und mit dem Rest der Zutaten gründlich vermengen. Die Menge der Haferflocken und Polenta ist abhängig vom Wassergehalt der Zucchini. Ist die Mischung noch triefend nass einfach noch mehr trockenes Zeug dazu geben. Die Masse etwa 10 Minuten quellen lassen und dann mit den Händen Bratlinge formen, die dann nochmal in Polenta oder Paniermehl gewälzt werden. Dann in Rapsöl in der Pfanne braten. Dabei nur einmal wenden, also warten bis sie schön goldgelb/-braun von einer Seite sind und dann vorsichtig umdrehen. Ansonsten zerfallen sie sehr schnell.

Schmecken super mit Salat und einem Dip, zum Beispiel Guacamole.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge