Camera Obscura Workshop

Das war eine tolle Seminarwoche in Scheersberg, in der ich aus dem Labor kaum rausgegangen bin. Es ist einfach zu spannend zu sehen, wie auf dem unscheinbaren Stück Papier mit etwas Chemie langsam ein Bild entsteht. Und zu wichtig ist auch der richtige Moment, es wieder rauszunehmen, damit das Bild so wird, wie man es sich vorstellt. Noch dazu haben wir natürlich nicht nur analog fotografiert, sondern zuvor (wie der Titel verrät) eine Camera Obscura selbst gebaut. Und mit dieser sind obige Fotos entstanden. Hach, ich bin immer noch hin und weg von der inspirierenden Woche.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge